Und die Welt war jung

So einen Roman habe ich noch nie gelesen: etwa alle zwei bis drei Seiten wechselt der Handlungsstrang, manchmal noch schneller. Drei Familien sind miteinander verwandt. Sie leben in Köln, Hamburg und San Remo. Und sie haben kurz nach dem Zweiten Weltkrieg sowohl die typischen privaten Sorgen als auch die Nöte, die wohl nur Menschen kennen, die bereits eine direkte (Nach-) Kriegszeit erlebten. Weiterlesen

Der Meister und Margerita

1940 vollendet, im Moskau der 1920-er Jahre spielend, an „Faust“ und „Die Brüder Karamasow“ erinnernd: Ein ungewöhnlicher Schreibstil, in den ich hineinfinden musste und sehr reich an

Witz, Satire und Grotesken

Bulgakow führt die damalige Zeit in Russland nach dem Ersten Weltkrieg ad absurdum und den sogenannten „neuen Menschen“ des Sozialismus vor. Wer keine Privilegien hat, der denunziert. So kommt er an eine begehrte Wohnung oder gar ein Auto oder, falls eins von beiden schon da sein sollte, an andere Begehrlichkeiten. Moskau ist der Dreh- und Angelpunkt. Der Teufel heißt hier Voland statt Mephisto und er hat Mitarbeitende. Das teuflische Team stellt Heuchelei, Lügerei, Bestechlichkeit, Gier und Doppelmoral vor den Pranger. Dabei erinnern manche Verse an Goethes Faust und Bulgakow skizzierte eine wunderbar satanische Hommage an den Herrn Geheimrat. Gespenstische Literatur. Wie eine „schwere, gelbbäuchige Gewitterwolke, an deren Rändern Blitze zucken“ kommt Voland als Rächer über Moskau.

Der Stil – nicht einfach. In Goethes Faust findet man leicht und ergötzt sich. Bulgakow nimmt auch die Bibel aufs Korn, Jesus und Pilatus unter anderem, hat einen sehr schrillen Stil. Ist man erst Mal drin in der Geschichte, noch dazu, wenn man sich in den Stil einliest, dann ist es höchst ergötzlich. Lesenswert.

Ich bedanke mich beim Verlag für das Leseexemplar!

Auftakt: Die Schattenbrücke – am Ende der Welt

Der Auftakt zu einer neuen Fantasy-Saga beginnt vielversprechend. Das Ende der Welt ist für die Bewohner des Hochlandes tatsächlich eine Art Weltende. Eine Bedrohung rückt von dort aus auf sie zu. Dort, wo eine wahnsinnshohe Klippe und gewaltige Meeresströmungen die Menschen daran hindern auf das Meer zu fahren. Weiterlesen