Neubeginn: Hortensiensommer

Ein schöner Roman spielt in Sommerhausen und Würzburg, passend zum dahin fließenden Main im Sinne von panta rhei und den steilen Weinbergen, engen Gassen und auch weiten Plätzen und Brücken. Die Orte sind gut gewählt und eignen sich perfekt für diesen Roman, der eben nicht nur heiter und typisch sommerlich dahinplätschernde Geschichte in sich birgt. Heiter auch, aber man merkt ziemlich rasch, dass die Hauptakteurin etwas in sich herumschleppt. Kein Geheimnis, denn ganz Sommerhausen scheint darüber im Bilde zu sein. Weiterlesen

Advertisements


Brisant: Die geliehene Schuld

Grandios – unbedingt lesenswert für alle, die eine gute Schreibe und Familiengeschichten mit historischen Zusammenhängen mögen! Claire Winter schrieb auch dieses Mal einen Schmöker und zwar einen der es in sich hat. Eine Portion Liebe, eine Prise Herzschmerz, einen guten Schuss Spannung und gute Recherche ergibt gut gerührt dieses Buch: Weiterlesen


Zero waste kitchen

Ein kleines, feines Buch mit lauter Rezepten zur Reste-Küche. Einige kannte ich bereits, aber viele Rezeptideen sind neu und einige habe ich daraus ausprobiert. Die Salatsauce aus Kohlrabiblättern ist übrigens eine Wucht und schmeckt nicht zu Salat sondern auch zu Kartoffelbrei und Pellkartoffeln 🙂

Es geht darum möglichst viele Lebensmittel wohlschmeckend zu Gerichten zu verarbeiten. Dabei geht es vor allem um Gemüse- und Obstteile, die man gemeinhin wegwirft: Strünke von Salatköpfen und Brokkoli zum Beispiel, Apfel- und Birnenreste, auspressbare Bestandteile von Ananasfruchtfleisch am Schalenrand usw. Oder eben Blätter von Rüben, die oft Senföle oder andere wertvolle Stoffe besitzen. Viele leckere Rezepte und Ideen, auch zum Mitnehmen oder Naschen, um möglichst viel zu essen und wenig in den Müll wandern zu lassen!

VERONIKA PICHL (2018):Zero Waste Kitchen: Kochen statt wegwerfen – kreative Rezepte für Obst- und Gemüsereste, riva Verlag


Der Salatgarten: Anbau und Ernte

Salat lässt sich fast überall anbauen, sogar auf Balkonen und Dächern. Damit ist er eine wunderbare Pflanze für den Naschgarten auf kleinem Fuß. Welche Sorte sich wofür und worauf unter welchen Bedingungen eignet, darum geht es in diesem Buch. Es richtet sich ausdrücklich an Menschen ohne gärtnerische Erfahrungen. Es dreht sich nicht nur um die allseits bekannten Blattsalate sondern auch um als Salat geeignete Kräuter wie Kapuzinerkresse oder Zwiebelgewächse wie Porree, aber auch Wurzeln und Nachtschattengewächse wie Tomaten sind enthalten. Selbst Wildkräuter alias Unkraut. Weiterlesen


Psycho: Kalte Sonne

Man merkt gleich auf den ersten Seiten, dass die Wahrnehmung der Hauptakteurin zu verrutschen scheint oder eben tatsächlich etwas nicht stimmt. Es packt einen beim Lesen sofort. Gänsehaut macht sich des Öfteren breit, alleine durch die Wahl der Worte und die gut gesetzten Spannungsbögen. Dabei passiert eigentlich gar nicht viel in diesem Roman und doch möchte man es selbst um Himmels willen selbst nie erleben.

Gruselig zum Einen und zum Anderen geschickt verwickelte Ereignisse, bei denen ich nicht aufhören konnte zu lesen. Was ist wahr, was täuscht? Alle Akteure sind weder gut noch böse, alle haben in ihrer Vergangenheit etwas Düsteres erlebt. Dazu kommen Landschaftsbeschreibungen von der Küste, die zu Beginn der Zugvogelzeit immer mal wieder von Vögeln verdunkelt wird. Dennoch ist das Buch nicht düster. Die Geschichte bietet auch nicht nur Spannung sondern auch einige unlogische Aspekte, allerdings schaden diese dem Roman komischerweise gar nicht.

SVEN KNOCH (2018): Kalte Sonne, Droemer Knaur

Ich bedanke mich beim Verlag für das Leseexemplar!