Elfenmacht

Das Bernhard Hennen ein ausgesucht wunderbarer Autor für Fantasy ist, wusste ich vorab nicht. Der vorliegende Titel ist für Fans der Fantasy-Literatung ein Schmöker par excellence. Er enthält alles, was ich mir als Leserin dieser Gattung wünsche:

Ein eigener Mikrokosmos

Wie bei Tad Williams und Tolkien hat sich auch Hennen eine komplett eigene Welt mit speziellen Wesen, Gestalten und Weiterlesen


Die Feuer von Anasoma

Ein Debütroman – und was für einer. Ein wunderbarer, dicker Schmöker, der in eine Welt voller Zauberer, hochmagischer Kleinodien und skurriler Gestalten führt. Die ersten hundert Seiten sind zum Eingewöhnen, der Inhalt des Prologs offenbart sich erst am Ende dieses Bandes und auch, dass dieses Buch wohl der Auftakt zu einer neuer Fantasy-Reihe bildet. Ich bin jetzt schon gespannt auf den zweiten Band.

Viele Akteure

Viele Personen tummeln sich in diesem Buch und die meisten werden nicht näher vorgestellt Weiterlesen


Sternenfunken

sternenfunken Nora Roberts ist für seichte, schnell zu lesende, oft romantische Romane bekannt. Dieser zweite Band der „Sternentrilogie“ gefiel mir noch besser als der erste (Sternenregen). Er ist weniger martialisch und enthält mehr Elemente typischer Fantasyromane samt Nixen, Dämonen und Höllenhunden. Es empfiehlt sich den ersten Band vorher zu lesen, denn es gibt keine Rückschau und die Autorin setzt voraus, dass die handelnden Personen und die Legende der drei Sterne bekannt sind.

Ansonsten gibt es selbstverständlich wieder eine Liebesgeschichte, das zweite Paar findet zusammen. Die Truppe hat sich zusammengerauft und geht nun das nächste Abenteuer an.

Vom Schreibstil und der Handlung her fand ich dieses Buch gelungener als den ersten. Ein geschmeidiger Lesefluss ermöglicht das Abtauchen in eine aberwitzige Geschichte.

 

ROBERTS, N. (2017): Sternenfunken,Blanvalet Taschenbuch Verlag
Ich bedanke mich für das Leseexemplar!


Ein Kommentar

Sternenregen

sternenregenDer Auftakt einer neuen Fantasy-Trilogie von Nora Roberts ist leichte Unterhaltung mit Spannung, Witz und blühender Phantasie rund um mystische Gestalten, moderne Kommunikation, Göttinnen und Teufeleien. Herrlich zum Entspannen, wenn man vor einer Truppe aus Meerjungfrau, Krieger, Zauberer, Seherin und Zeitreisendem nicht zurückschreckt 🙂 Ab und zu mag ich solche Bücher. Weiterlesen


Der Fremde im Palazzo

51aBAm97iqL._SX313_BO1,204,203,200_Paul Theroux ist für seinen gekonnten Stil bekannt. Dieser Titel ist eine sinnliche Novelle über märchenhafte Männerphantasien mit dem Blick des Älteren.

Liest man den Anfang, ahnt man bereits ziemlich treffsicher wie die Geschichte ausgehen könnte Stilistisch ist sie jedoch hervorragend. Spannung ist obendrein vorhanden, auch die Beschreibungen des sizilianischen Taorminas während des Hochsommers bringt der Reiseschriftsteller Theroux wunderbar zur Sprache.
Allein die Typen schwächeln, sind zu vorhersehbar: Der junge Held ist abenteuerlustig, leichten Herzens und man ahnt, worauf er zu steuert. Die dekadente Gräfin erinnert an eine alternde Domina und ihr Gefährte zaubert diabolisch im Hintergrund.

Zur angepeilten Lesergruppe passe ich nicht, ich denke die Novelle passt eher zu über fünfzigjährigen Herren 😉
THEROUX, P. (2015): Der Fremde im Palazzo D‘ Oro, Heyne Verlag

Ich bedanke mich beim Verlag für das Leseexemplar!