Acht Berge

Zwei Familien, zwei Jungs, zwei Lebensstile und ein Dorf im Aosta-Tal, dazu viel Berge, Natur drumherum. Eine Freundschaft, die zwischen zwei Jungs – einem Hirtenjungen und einem Ferienkind aus der Stadt – entsteht und über Jahrzehnte anhält. Mit zwei völlig unterschiedlichen Lebensentwürfen, Auffassungen von Natur und anderem, die später als Erwachsene kaum gegensätzlicher sein können. Weiterlesen

Advertisements


Möge die Stunde kommen

Auch der sechste Band der Clifton-Saga schließt sich nahtlos an die vorherige Geschichte an. Ich habe sicherheitshalber den fünften Band noch einmal gelesen, er endete mit einem Cliffhanger. Dieses Buch ist übrigens auch noch nicht das letzte, zu viele Fäden bleiben am Ende unverknotet 🙂 Jeffrey Archer enttäuscht seine „Clifton-Leser“ nicht. Der Roman nimmt – auch wie gewohnt – schnell die losen Fäden wieder auf, Spannungsbögen sind wohl gesetzt und es kommt niemals Langeweile auf. Nach zwei Tagen hatte ich das Buch ausgelesen und bin schon wieder gespannt auf den nächsten Band. Immerhin gibt es dieses Mal keinen derartig fiesen Hänger.

Archer wartet mit vielen Dramen auf, viel Spannung, viel Liebe und familiären Zusammenhalt – das alles auf mehreren Ebenen in zwei Erzählsträngen, die sich locker immer wieder abwechseln. Neue Intrigen und alte Bekannte tauchen auf, werden gut in die Geschichte eingeflochten. Wunderbar dicht geschrieben.

ARCHER, J. (2017): Möge die Stunde kommen, Heyne Verlag


Kundenorientierte Korrespondenz

Selten habe ich so ein nützliches Buch rund ums kundenorientierte Schreiben in der Hand gehalten und drin gespickt! Es ist wirklich drin, was der Titel verheißt: rund um E-Mails, Werbebriefe, corporate writing, social-media-Kanäle und Blogs sowie Newsletter. Auch Beachtenswertes rund um das liebe Recht fehlt nicht – ob beim Versenden von Newslettern oder beim Senden von Werbe-E-Mails anstelle postalischer Werbebriefe. Dazu gibt es richtig viele und gute Praxisbeispiele, Muster-Mails und Co. mit brauchbaren Anregungen. Man merkt, das die Autorin ihr Handwerk nicht nur versteht, sondern es auch anderen schriftlich nahe bringen kann.

KETTL-RÖMER, B. (2015): Kundenorientierte Korrespondenz, Linde Verlag
Ich bedanke mich beim Verlag für das Rezensionsexemplar!


Piniensommer

Der zweite Band von „Sternenboot“ kann ohne Weiteres für sich alleine stehen. Die Charaktere sind gereift und bekamen Zuwachs, die Geschichte bezaubert mit Natürlichkeit und durch den Schreibstil von Stefanie Gerstenberger. Man kann sich den kleinen Ort und die Villa mit dem abbröckelnden Putz an der sizilianischen Küste gut bildlich vorstellen. Wer das erste Buch kennt, wird überrascht sein, dass bekannte Nebenfiguren nicht mehr missgünstig hinter der Hauptfigur – der unehelichen, einer Tante zur Erziehung zugeschobenen Tochter des verarmten Marchese – hinterher luren sondern sie wie eine normale Dorfbewohnerin behandeln. Diese Tatsache tut dem Roman gut! Weiterlesen


Das Gold der Raben

Der dritte Band um die Fährmannstochter und ein weiterer historischer Krimi aus der Feder von Andrea Schacht ist – wie alle ihre im Köln des Mittelalters spielenden Romane – eine Wucht. Das einzige Wermutströpfchen ist die Schmalheit des Bandes, das Buch liest sich in wenigen Stunden und ließ mich komplett geistig darin versinken! Weiterlesen