Energisch: Die kleine Sommerküche am Meer

Die Komödie nimmt langsam Fahrt auf. Bevor sie richtig bezaubert, erfährt man, wie die beiden Hauptfiguren in der Großstadt leben, was sie bewegt und teilweise auch, warum sie ausgerechnet dort leben und arbeiten. Sobald eine von ihnen die Stadt verlässt, um für die Arbeit auf ein schottisches Eiland zu ziehen, wird zunehmend amüsant. Die Autorin wählte gleich zwei ungewöhnliche Einstiege in ihren Roman. Das eckt an, lässt aufmerken. Weiterlesen

Advertisements


Entwicklung: Kenia Valley

Alles dreht sich um die Entwicklung, die der Jugendliche Theo in der Zeit zwischen seinem 15. und 27. Lebensjahr vollzieht. In dieser Zeit lernt er verschiedene Gesellschaftsschichten in Kenia und Schottland ebenso wie die Wandlungsfähigkeit des Menschen an sich kennen. Er verliert, gewinnt, entdeckt verschiedene Arten des Leidens, des Betrügens und lernt vieles. Immer geht es um Liebe, wenn auch nicht im Sinn von Romanzen. Obwohl man das zu Beginn durchaus denken könnte. Es ist eine Geschichte, die sich in einem Erzählstrang durchzieht. Geeignet für Männer und Frauen, gut erzählt und so, dass ich unbedingt dran bleiben wollte. Spannend verfasst, Weiterlesen


Vergnüglich: Das geheime Rezept für zweite Chancen

Das geheime Rezept dreht sich rund um die Liebe, ums Kochen und verzwickt-wunderbare Situationen. Das Romandebüt von J. D. Barrett liest sich in einem Rutsch durch, bietet spezielle Verwirrungen und völlig neue Einblicke. Sie lässt einen Geist mitkochen und spielt mit der Fantasie ihrer Leserinnen. Eine lockere Komödie mit Typen, die ich mir gut vor dem inneren Auge vorstellen konnte und ja, auch den Geist, natürlich 🙂 Das geheime Rezept wird ganz zum Schluss aufgedeckt. Genauso wird es bei niemandem funktionieren, aber man kann es dennoch auf die eine oder andere Art auf das Leben anwenden.

Inhaltlich dreht es sich ums Kochen und darum ein neues Lokal ins Laufen zu bekommen. Das Wie beschreibt Barrett oft mit amüsanten Dialogen in flüssiger Schreibe. Es ist ein Lesevergnügen.

J.D. BARRETT (2018): Das geheime Rezept für zweite Chancen, Blanvalet Verlag
Ich bedanke mich beim Verlag für das Rezensionsexemplar!


Mit Esprit: Inselschwestern

Zwei Schwestern leben auf zwei Inseln. Wegen eines tragischen Unfalls vor Jahrzehnten sprechen sie nicht mehr miteinander. Das ändert sich als ihren getrennt lebenden Elternteilen etwas passiert. Ihr Leben wird gehörig aufgemischt.

Man lernt beide Schwestern so gut kennen, dass man sich sie und ihr Verhalten, ihre Umgebung sehr gut vor dem inneren Auge vorstellen kann. Man fiebert mit ihnen mit, schmunzelt Weiterlesen


Natur: Die Inselgärtnerin

Wer einen Roman mit nur einem Erzählstrang, gut ausgearbeiteten Akteuren und Informationen zur Landschaft der Inseln Floridas lesen möchte, sollte hier „zuschlagen“. Spritzig, amüsant und mit Verve bringt Sylvia Lott ihre Protagonistin Sonja alias Sunny auf Trab während die Dinge um sie herum ihren Lauf nehmen. Mit ungeahnten Wendungen, inhaltlichen tieferen Informationen zum Leben auf den Keys als Ausländerin und dem typisch US-amerikanischen miteinander innerhalb einer Dorfgemeinschaft hält der Roman viel Vergnügen für seine Leserinnen bereit. Eindeutig ein Frauenroman, mit einem Spritzer Liebe und gut gesetzten Spannungsbögen.

Flüssig geschrieben, manchmal tiefsinnig und mit einem Schuss Humor sowie Zitaten von Hemingway. Letzterer spielt eine kleine, besondere Rolle in diesem Gegenwartsroman. Ein herrlicher Schmöker ohne je langweilig zu werden: spritzig auf den Punkt.

Sylvia Lott (2018): Die Inselgärtnerin, Blanvalet Verlag

Ich bedanke mich beim Verlag für das Rezensionsexemplar!