Kundenorientierte Korrespondenz

Selten habe ich so ein nützliches Buch rund ums kundenorientierte Schreiben in der Hand gehalten und drin gespickt! Es ist wirklich drin, was der Titel verheißt: rund um E-Mails, Werbebriefe, corporate writing, social-media-Kanäle und Blogs sowie Newsletter. Auch Beachtenswertes rund um das liebe Recht fehlt nicht – ob beim Versenden von Newslettern oder beim Senden von Werbe-E-Mails anstelle postalischer Werbebriefe. Dazu gibt es richtig viele und gute Praxisbeispiele, Muster-Mails und Co. mit brauchbaren Anregungen. Man merkt, das die Autorin ihr Handwerk nicht nur versteht, sondern es auch anderen schriftlich nahe bringen kann.

KETTL-RÖMER, B. (2015): Kundenorientierte Korrespondenz, Linde Verlag
Ich bedanke mich beim Verlag für das Rezensionsexemplar!

Advertisements


Xing optimal nutzen

Xing ist das einzige, richtig große social-media-Netzwerk, das seinen Sitz in Deutschland hat und größtenteils auch nur für den deutschsprachigen Bereich interessant ist. Hier finden sowohl Angestellte als auch Selbstständige ein gutes Business-Netzwerk, sofern sie sich selbst darum kümmern es aufzubauen.

Dieses Buch gibt gute Hinweise in zwölf Kapiteln, wie man Xing für sich nutzen kann. Eher gedacht für Neulinge und die, die zwar ein kostenloses Profil haben, aber jetzt doch tiefer einsteigen möchten. Rumohr und Lutz beschreiben wirklich nur Grundlegendes, etwa, wie Weiterlesen


Niemals pleite!

niemals-pleiteGedacht ist dieses Buch vorrangig für junge Menschen, die das erste Mal eigenes Geld verdienen und lernen müssen, damit auszukommen und umzugehen. Die Autorinnen schreiben sachlich und einfühlsam über das Thema Finanzen und wie junge Leute verhindern können in Abhängigkeiten zu geraten. Darüber hinaus finde ich diesen Ratgeber ungeheuer gut aufgebaut, so dass sich auch Ältere, die nicht gut mit ihrem Geld umgehen können, viele Tipps für sich nutzen können. Denn es geht auch rund um das Thema Spontaneinkäufe – sei es Mode oder Lebensmittel betreffend. Weiterlesen


Warum ich losging, um Milch zu kaufen, und mit einem Fahrrad nach Hause kam

mai-entscheidungenJochen Mai betreibt nicht nur die „Karrierebibel„, er schreibt auch Bücher. Sein aktuelles Werk „Warum ich losging, um Milch zu kaufen, und mit einem Fahrrad nach Hause kam“ dreht sich darum, wie wir Entscheidungen treffen. Ich fand es sehr kurzweilig und fundiert verfasst, nicht zuletzt seiner unterhaltsamen Zusammenfassung und der vielen Aspekte, die er beleuchtete, wegen. Weiterlesen


Understatement – Vom Vergnügen unterschätzt zu werden

noellkeWer auf Rücksicht, Taktgefühl und Versöhnlichkeit sich selbst und anderen gegenüber setze, dem seien nicht nur mehr Sympathien sicher, der könne auch im richtigen Moment punkten. Understatement sei die einzig angemessene Art, entspannt mit Stil und Würde durchs Leben zu gehen – es setze nur voraus, eine hohe Meinung von sich zu haben. Matthias Nöllkes neues Buch vergnügt beim Lesen und bei allen, die lieber erst denken, dann handeln oder sprechen und Dinge differenziert betrachten. Es ist gut geschrieben, verständlich und nimmt die Stärke unperfekt zu sein aufs Korn: Weiterlesen