Drachenelfen Himmel in Flammen

Die fünfbändige Saga findet endlich ihren Abschluss und ist in diesem letzten Band reichlich komplex. Es gibt leider keine übergreifende Handlung sondern nur unglaublich viele, einzelne miteinander verwobende Teilgeschichten von Nebenfiguren. Dazu kommt, das ständig die Welten gewechselt werden und das einzig verbindende, dauerhaft vorkommende Element ein Gegenstand ist, auf den alle Völker gleichermaßen scharf sind.

Hauptfiguren aus den vorherigen Bänden habe ich beim Lesen in der Vielzahl der Akteure aus den Augen verloren sozusagen. Denn Hennen schrieb auch noch jeweils aus der Perspektive seiner einzelnen Nebenfiguren und das überforderte mein Hirn teilweise sehr. Es gibt keine klare Struktur und keine fantasytypischen Schemata. Man kann allerdings auch nur einen Faden verfolgen und die anderen Seiten überblättern, dann erhält man die Entwicklung der Drachenelfen und ihren Herren, den Drachen, relativ fesselnd geschrieben.

 

HENNEN, B. (2017): Drachenelfen, Himmel in Flammen, Bd. 5, Heyne Verlag

Ich bedanke mich für das Leseexemplar.

Advertisements

Autor: Silke Bicker

Als wissbegierige Leseratte schmökere ich vorwiegend in spannenden und unterhaltsamen Romanen. Mag auch Sachbücher über Landschaftsnutzung und Geschichte gerne! Was ich hauptberuflich anbiete, lesen Sie unter https://www.erdhaftig.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.