Der Ruf der Bäume

trcyTracy Chevalier erzählt eine melancholische Geschichte über eine amerikanische Familie, die in einem Sumpfgebiet gestrandet ist und trotz der unwirtlichen Gegend dort eine Apfelbaumplantage errichten möchte. Es ist ein gut erzähltes Drama bei dem man erfährt, wie genau die Familie zerbricht: an den Anforderungen der Region, die dazu noch das Familienleben belastet, ebenso wie an ihren Träumen. Im Vordergrund steht die Natur, die Apfelbäume vor allem und was sich alles aus Äpfeln herstellen lässt, was Apfelbäume in Menschen auslösen können. Der Roman dreht sich rund um Armut, den Willen zum Überleben, um Träume und Bäume, um innere und äußere Räume, um Gewalt in Familien und um Alkoholsucht.

Der Roman bewegt und durch den suberben Schreibstil wirken die Einzelheiten nicht zuviel sondern genau richtig. Ein lesenswertes Buch.

CHEVALIER, R. (2017): Der Ruf der Bäume, Albrecht Knaus Verlag

Ich bedanke mich beim Verlag für das Leseexemplar!

Advertisements

Autor: Silke Bicker

Als wissbegierige Leseratte schmökere ich vorwiegend in spannenden und unterhaltsamen Romanen. Mag auch Sachbücher über Landschaftsnutzung und Geschichte gerne! Was ich hauptberuflich anbiete, lesen Sie unter https://www.erdhaftig.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.