Sternenfunken

sternenfunken Nora Roberts ist für seichte, schnell zu lesende, oft romantische Romane bekannt. Dieser zweite Band der „Sternentrilogie“ gefiel mir noch besser als der erste (Sternenregen). Er ist weniger martialisch und enthält mehr Elemente typischer Fantasyromane samt Nixen, Dämonen und Höllenhunden. Es empfiehlt sich den ersten Band vorher zu lesen, denn es gibt keine Rückschau und die Autorin setzt voraus, dass die handelnden Personen und die Legende der drei Sterne bekannt sind.

Ansonsten gibt es selbstverständlich wieder eine Liebesgeschichte, das zweite Paar findet zusammen. Die Truppe hat sich zusammengerauft und geht nun das nächste Abenteuer an.

Vom Schreibstil und der Handlung her fand ich dieses Buch gelungener als den ersten. Ein geschmeidiger Lesefluss ermöglicht das Abtauchen in eine aberwitzige Geschichte.

 

ROBERTS, N. (2017): Sternenfunken,Blanvalet Taschenbuch Verlag
Ich bedanke mich für das Leseexemplar!

Advertisements

Autor: Silke Bicker

Als wissbegierige Leseratte schmökere ich vorwiegend in spannenden und unterhaltsamen Romanen. Mag auch Sachbücher über Landschaftsnutzung und Geschichte gerne! Was ich hauptberuflich anbiete, lesen Sie unter https://www.erdhaftig.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.