Lichtertod

lichtertodEin spannender Krimi mit amüsanten Rahmenhandlungen, der mich von der ersten Seite an nicht mehr losließ. Dummerweise fing ich abends vor dem Schlafengehen an zu lesen und las die halbe Nacht durch… Das ist mir lange nicht mehr passiert!

Es gibt mehrere skurrile Morde, eine Kommissarin, die lieber Tee als den in der Amalfi-Region allseits beliebten Kaffee trinkt und sie hat ein fähiges Team um sich, um diese Morde aufzuklären. Der Krimi trägt einen von Spannungsbogen zu Spannungsbogen, unterwegs abgelöst von zwei unterschiedlichen Rahmenhandlungen, die sich gut ergänzen und beide gut zu lesen sind. Man erfährt darin einerseits, wie die Hauptperson denkt und arbeitet als auch etwas über ihr Privatleben. Fein nuanciert verfasst sind auch die Morde und ihre Aufklärungsstränge. Ganz nebenbei kommt auch die Region und die nördlich anschließende Bucht von Neapel mit ins Spiel, ohne zu viel Raum einzunehmen und dem Leser gleichzeitig zu zeigen, wo sich das alles abspielt.

Absolut empfehlenswert! Ich freue mich auf den zweiten Fall 🙂

MUELLER, I. (2017): Lichtertod – ein Fall für Patrizia Vespa, Goldmann Verlag

Ich bedanke mich für das Rezensionsexemplar!

Advertisements

Autor: Silke Bicker

Als wissbegierige Leseratte schmökere ich vorwiegend in spannenden und unterhaltsamen Romanen. Mag auch Sachbücher über Landschaftsnutzung und Geschichte gerne! Was ich hauptberuflich anbiete, lesen Sie unter https://www.erdhaftig.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.