10.000 Jahre: Geburt und Geschichte Eurasiens

barry-cuncliffeDieses spannende Sachbuch dreht sich rund um Geschichte und Landschaftsnutzung. Gut erzählt vom Archäologen Barry Cunliffe, der  bei seinen Kindern lernte, nicht zu wissenschaftlich zu berichten. Kinder sind gnadenlos-ehrliche Kritiker. Das Buch ist also gut geschrieben. Die Fakten sind so beschrieben, dass man am Ende meint, man hätte das alles schon vorher gewusst. Vieles bestimmt, alles so in diesem Zusammenhang wirklich nicht. Denn Cunliffe nimmt auch unbedeutend wirkende Faktoren mit hinein und den Leser mit auf eine gedankliche Reise. Das innere Auge liest mit.

Steppe & Nomaden

Bereits in der Steinzeit gab es Handel und spätestens mit der Entdeckung der Herstellung von Bronze wurde dieser „international“. Vernetzte Handelsbeziehungen und -strukturen zeigt der Autor auf, rein aus archäologischen Fakten heraus und untermauert das vorhandene Wissen mittels ansprechender Fotos, Skizzen und Karten. Nimmt man sich noch einen Atlas vor und vergleicht damalige und heutige Strukturen, wird der Titel noch ein wenig spannender!

Die Völker waren Nomaden der Steppen, die einerseits Tiere domestizierten und andererseits später als Sesshafte für urbares Land sorgten. Immer waren sie auf ihre Umwelt und die Landschaftsbedingungen vor Ort angewiesen. Die Steppenvölker jedoch waren es, die die Landschaft über Jahrtausende hinweg zu der formte, als die sie teils noch heute bekannt ist. So entwickelte sich die Landwirtschaft entlang großer Flüsse zum Beispiel in China völlig anders als im heutigen Zentralrussland. Und ähnlich wie heute gab es bereits Naturzerstörungen und urbane Siedlungen, Kriege und Auswirkungen auf das Handelsgefüge, wenn ein Zentrum plötzlich nicht mehr funktionierte.

Der Aufbau

Der Inhalt steht mit zwölf Kapiteln auf einer Seite. Die weiterführende Literatur wählte der Autor aus möglichst aktuellen, nützlichen und zuverlässig erscheinenden Werken aus. Sie befindet sich im Anhang. Pro Kapitel gibt es eine minimale Zusammenfassung und dazu kommentierte Literaturempfehlungen im Fließtext. Diese immerhin kursiv hervorgehoben.
Jedes Kapitel wird durch Karten, Skizzen und Farbfotos aufgelockert und noch anschaulicher dargestellt.

CUNLIFFE, B. (2016): 10.000. Jahre Geburt und Geschichte Eurasiens, Theiss Verlag
Ich bedanke mich beim Verlag für das Rezensionsexemplar!

Advertisements

Autor: Silke Bicker

Als wissbegierige Leseratte schmökere ich vorwiegend in spannenden und unterhaltsamen Romanen. Mag auch Sachbücher über Landschaftsnutzung und Geschichte gerne! Was ich hauptberuflich anbiete, lesen Sie unter https://www.erdhaftig.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.