Belgravia – ein intrigenreicher Roman

belgraviaDer Autor von „Downton Abbey“ schrieb einen Fortsetzungsroman, der als alle Teile fertiggestellt waren als Roman „Belgravia“ verlegt wurde. Wer den ersten gerne las oder die Serie guckt, wird mit ihm voll auf seine Kosten kommen. Denn er spielt wieder in derselben upper class und nimmt dieses Mal einen Neureichen mit auf. Beide Familien sind durch Techtelmechtel verschiedener Art miteinander verbunden und diese ziehen sich durch mehr als zwanzig Jahre durch die Familiengeschichten.

Wie bei der berühmten Serie kommen auch hier Contenance bewahren, diplomatisch spitze Bemerkungen absetzen und das ausgeprägte Standesdenken sowie altertümlich wirkende Vorstellungen von Ehe, Liebe und Familie gut zur Geltung. Dazu werden die Personen und ihre Lebensstile gut beschrieben samt ihrer zum Teil äußerst verschiedenen Vorstellungen vom Leben.

Die Beschreibungen sind das Eine. Das Andere ist die fast schon liebevolle Art, wie das Personal handelt und welche Intrigen sowohl in den Familien, zwischen ihnen und beim Personal gesponnen werden. Feine Fäden, die sich überkreuzen, miteinander verknoten und zu Netzen gewoben werden.

Ein geradezu wunderbar-herrliches Lesevergnügen 😀

FELLOWES, J. (2016): Belgravia, C. Bertelsmann Verlag

Ich bedanke mich für das Rezensionsexemplar beim Verlag!

Advertisements

Autor: Silke Bicker

Als wissbegierige Leseratte schmökere ich vorwiegend in spannenden und unterhaltsamen Romanen. Mag auch Sachbücher über Landschaftsnutzung und Geschichte gerne! Was ich hauptberuflich anbiete, lesen Sie unter https://www.erdhaftig.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.