Rettet das Dorf!

dorf

Die Jungen wandern in die Stadt, die Senioren bleiben übrig. Die alte Dorfstruktur schwindet, die Kneipe schließt, weil die Feuerwehr sie bei Festivitäten ersetzt, das Vieh steht statt auf Weiden im Maststall. Mit diesen und weiteren Veränderungen sehen Dörfer heutzutage anders aus als Jahrhunderte vorher. Der Autor ist bekannt landauf, landab als „Deutscher Dorfpapst“. So liest sich das pseudowissenschaftlich verfasste Werk als ein stetes Händeringen um das gute, alte Dorfgefüge. Aber so, wie auch Städte sich im Lauf der Zeit verändern, so verändert sich auch das Landleben. Statt Lieferwagen, die Lebensmittelbestellungen aufnehmen und diese einmal wöchentlich auf die Höfe bringen, sind die Bewohner selbst mobil – sowohl im Internet als auch auf der Straße. Und selbst das viel beschriebene „Landei“ läuft beim Berliner Marathon mit und war schon mal in Australien oder Chile urlauben. Diese und andere Einsichten bringt der Autor mit ein nebst vielfältiger Vorschläge, wie man Dörfer auch heute noch erhalten kann.

So ganz kann ich seine Einschätzung nicht teilen, denn Henkel sieht fast jede Veränderung fernab des typischen mit dem Landleben wachsenden Dorfes kritisch. Erhalten werden solche Dörfer meist in Museumsdörfern, die „gute, alte Zeit“ konserviert und mit Festen weitaus idyllischer wirkend, als es das Landleben jemals tatsächlich war. Dennoch hat Gerhard Henkel in vielen Punkten Recht: Wenn die Jungen abwandern, die Senioren nicht mehr selbst autofahren können, kaum ein vernünftiges ÖPNV-Netz existiert und die nächste Schule 30 Kilometer entfernt liegt, werden Dörfer aussterben. Andererseits gibt und gab es immer Bewegung vom Urbanen ins Ländliche und umgekehrt. Fatal wäre es, das Straßen- und Wegeverkehrsnetz nicht mehr zu pflegen. Und dies wird in vielen Regionen bereits vernachlässigt.

Ein nachdenklich stimmendes Buch, gut geeignet für Regional- und Dorfentwickler.

HENKEL, G. (2016): Rettet das Dorf! Was jetzt zu tun ist, dtv

Ich bedanke mich beim Verlag für das Leseexemplar!

Advertisements

Autor: Silke Bicker

Als wissbegierige Leseratte schmökere ich vorwiegend in spannenden und unterhaltsamen Romanen. Mag auch Sachbücher über Landschaftsnutzung und Geschichte gerne! Was ich hauptberuflich anbiete, lesen Sie unter https://www.erdhaftig.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.