Die Ernte des Bösen

043_0574_164159_xxlDer dritte Fall rund um Cormoran Strike und seine Assistentin Robin ist kein reiner Krimi, aber ein äußerst spannender Roman. Im Zentrum stehen die Beziehungen zwischen Strike und Robin als auch zwischen Robin und ihrem Verlobten, bei dem sich abzeichnet, dass er eher als Freund als als Gatte taugen könnte. Das, was sich bereits im zweiten Band hervorhob, nimmt stärkere Formen an. Somit ist dieser Titel ein höchst spannender Roman an dessen zweite Stelle der Kriminalfall rückt. 

Dazu knistert es weiter zwischen den beiden Hauptprotagonisten, die sich dieses Phänomen mit britischer Kühle jedoch nicht einander gestehen. Der Fall bringt den Lesern wiederum Teile der Vergangenheit Strikes näher. So ist es eher ein wunderbar geschriebener Beziehungsroman ohne Liebesgeschichte denn ein „echter“ Krimi. Was mir persönlich total gut gefällt! Und der Kriminalfall kommt im letzten Drittel so richtig in Schwung. Das Miträtseln bereitet mindestens soviel Freude wie der das Lesen der spannenden Geschichte.

GALBRAITH, R. (2016): Die Ernte des Bösen, blanvalet Verlag

Advertisements

Autor: Silke Bicker

Als wissbegierige Leseratte schmökere ich vorwiegend in spannenden und unterhaltsamen Romanen. Mag auch Sachbücher über Landschaftsnutzung und Geschichte gerne! Was ich hauptberuflich anbiete, lesen Sie unter https://www.erdhaftig.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.