Blaue Nächte in Cassis

indexDie Landschaft der Provence bildet einen romantisch anmutenden Rahmen für die temporeiche und amüsante Geschichte. Es fängt skurril und witzig an, es bleibt so und nebenbei lacht man sich bei einigen Situationen halb schlapp. 

Die Geschichte hat kaum Tiefgang und bietet genügend witzige Beziehungsdrama, um interessant zu bleiben. Die Personen interagieren so miteinander, dass man automatisch mit allen mitfühlt und hofft, das alles zu einem happy end führen möge 😉

Ein sommerlich leichter, temporeicher Roman mit genügend Drama und einen passenden Ende.

 

SUSSMAN, E. (2016): Blaue Nächte in Cassis, Limes Verlag
Ich bedanke mich beim Verlag für das Rezensionsexemplar!

Advertisements

Autor: Silke Bicker

Als wissbegierige Leseratte schmökere ich vorwiegend in spannenden und unterhaltsamen Romanen. Mag auch Sachbücher über Landschaftsnutzung und Geschichte gerne! Was ich hauptberuflich anbiete, lesen Sie unter https://www.erdhaftig.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.