Rosenblütenträume

51YIBSTstyL._AC_US160_Der Roman beginnt etwas eckig und unpersönlich, spielt in der Welt des Consultings und der PR. Nach dem ersten Viertel wird der rund 600-seitige Roman deutlich spritziger, Protaganisten werden teils sympathisch und auf jeden Fall zu „Personen“ an deren Vorwärtskommen in der Geschichte ich zunehmend interessiert war.

Wer sich mit Marketing, PR und Werbung ein wenig oder auch mehr auskennt, könnte deutlich mitfiebern, denn es geht darum ein altbacken gewordenes Unternehmen in die heutige Zeit zu katapultieren – mit möglichst guten Ideen und wenig Konkurrenzdruck. Das gerade Letzteres schwierig werden könnte, wen wundert es? Es gibt dadurch, dass sowohl der Inhalt der Story an sich wichtig für das Vorwärtskommen als auch wie die Protagonisten selbst mit der Story im Roman umgehen, viele Spannungsbögen. Auch bei teilweise Nebengeschichten. Diese sind gerade am Anfang eher irritierend und bei einer, die bis zuletzt mitläuft, frage ich mich: Warum ist das so wichtig? Ohne diese alte Mesalliance zu sehr zu vertiefen würde sich der Roman fließender lesen lassen.

Ansonst? Super zum Schmökern, gut geschrieben mit Witz und Verstand!

VINZENZI, R. (2016): Rosenblütenträume, Goldmann Verlag

Ich bedanke mich für das Leseexemplar beim Verlag!

Advertisements

Autor: Silke Bicker

Als wissbegierige Leseratte schmökere ich vorwiegend in spannenden und unterhaltsamen Romanen. Mag auch Sachbücher über Landschaftsnutzung und Geschichte gerne! Was ich hauptberuflich anbiete, lesen Sie unter https://www.erdhaftig.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.