Winter & Schokolade

Es ist kein typischer Roman dieses Genres und es gibt auch nicht den großen Knall oder die große Happy-End-Szene. Es ist ein guter Unterhaltungsroman, den man in einem Stück so weglesen oder aber peu á peu schmökern kann, wenn gerade Zeit dafür da ist. Die Autorin lässt ihre drei Geschichten von drei Schwestern, ihrem verwitwerten Vater, Bruder und zwei Großmüttern in Kalifornien, an der US-Ostküste und in Belgien spielen. Alle Protagonisten sind höchst unterschiedlich, ähneln sich allerdings doch wieder. Denn alle sind auf die eine oder andere Weise kreativ unterwegs. Jede Schwester hat so ihre speziellen Probleme, manche hausgemacht, manche laden zum Schmunzeln ein und manche lassen einen die Hände über dem Kopf zusammenschlagen – gut, dass es nicht das wahre Leben widerspiegelt.

Zwischen Erntedank und Weihnachten angesiedelt, ist der Roman dennoch keine Weihnachtsgeschichte für Erwachsene. Der Titel führt in die Irre ebenso wie der Klappentext: es spielt die liebe Not mit der Liebe zwar hinein, aber eher auf eine unterhaltsame als anrührige Art. Und manchmal eben wirklich mit komischer Note 🙂

Ach, und das Buch enthält viele, köstlich klingende Kochrezepte…!

DEFRISE, K. (2015): Winter & Schokolade, HeyneVerlag

Advertisements

Autor: Silke Bicker

Als wissbegierige Leseratte schmökere ich vorwiegend in spannenden und unterhaltsamen Romanen. Mag auch Sachbücher über Landschaftsnutzung und Geschichte gerne! Was ich hauptberuflich anbiete, lesen Sie unter https://www.erdhaftig.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.