Selten so geschmunzelt: Winterglanz

Ein wunderbar warmer und witziger Roman. Letzteres stellt sich erst später ein, denn erstmal ist es nur dramatisch. Denn kurz vor Weihnachten erfährt der Besitzer der Pension das seine Frau ihn seit siebzehn Jahren mit dem Darsteller des jährlichen Weihnachtsmanns betrügt. Nur an Weihnachten, versteht sich. Von da an wird es manchmal brüllend komisch und bleibt trotzdem locker unterhaltsam. Die eingeladenen Familienmitglieder beziehungsweise auch die, die eigentlich ihn zu Weihnachten nicht besuchen wollten, haben alle ihre eigenen Herausforderungen zu bewältigen. Manche sind ernster Natur, manche einfühlsam und über allem schwebt das alte Zuhause.

Es ist eine Geschichte über Aufbruch, Ankommen, einander Finden oder eben Verlassen. Ein Auf und Ab, wie es in jeder Beziehung – sei es familiär oder freundschaftlich – vorkommt. Die Autorin schreibt warm und herzlich, so, dass man locker an den kleinen miteinander verwobenen Geschichten des Alltags dran bleiben kann und so, dass man diese Bagage irgendwie ins Herz schließt.

HILDERBRAND, E. (2015): Winterglanz, Goldmann Verlag

Advertisements

Autor: Silke Bicker

Als wissbegierige Leseratte schmökere ich vorwiegend in spannenden und unterhaltsamen Romanen. Mag auch Sachbücher über Landschaftsnutzung und Geschichte gerne! Was ich hauptberuflich anbiete, lesen Sie unter https://www.erdhaftig.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.