Mehr als nur Krimi: Bedenke, was Du tust

Bedenke, was du tust, von Elisabeth George, ist mehr als ein Krimi: Auf der einen Seite ist es eine Familientragödie, die sich nach und nach offenbart. Der Protagonistin Caroline möchte man im wahren Leben nicht begegnen und sie schon gar nicht zur Schwiegermutter haben. Auf der anderen Seite ermittelt die unangepasste Polizistin Barbara Havers in einem Mordfall. Sie muss sich vor ihrer Vorgesetzten als korrekte Polizistin beweisen, weil ihr sonst die Strafversetzung droht. Von Anfang an fesselt das Buch und die Spannung hält sich bis zur letzten Seite.

Es ist der 19. Roman rund um Inspektor Lynley und der gefühlt dickste. Es ist bislang der spannendste, den ich von dieser Autorin las! Wer einen reinen Kriminalroman erwartet, wird enttäuscht. Wer neben dem Krimi auch psychologische Verstrickungen innerhalb von Familien lesen mag und einen Spannungsbogen von der ersten bis zur letzten Seite, der kommt hier voll auf seine Kosten. Eine fast unfassbare Familiengeschichte kommt am Ende heraus und es ist vom Stil her ein „typischer“ George. Etwas anders als gewohnt, gediegen skurril britisch und sehr, sehr spannend.

GEORGE, E. (2015): Bedenke, was Du tust, Goldmann Verlag

Ich bedanke mich beim Verlag für das Leseexemplar!

 

Advertisements

Autor: Silke Bicker

Als wissbegierige Leseratte schmökere ich vorwiegend in spannenden und unterhaltsamen Romanen. Mag auch Sachbücher über Landschaftsnutzung und Geschichte gerne! Was ich hauptberuflich anbiete, lesen Sie unter https://www.erdhaftig.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.