Rückkehr nach Abingdon Hall

Der letzte Band der Trilogie rund um die Familien Greville, Rilke und Stanmore ist ebenso gut recherchiert und spannend verfasst wie seine Vorgänger. Die Geschichte geht weiter und zwar mit den nun erwachsenen Kindern aus dem zweiten Teil. Der zweite Weltkrieg steht bevor und damit wiederum ein Sturm in der Geschichte. Anders als erwartet bereitete Phillip Rock das Thema auf, mehr aus Sicht der Journaille und des Establishments sowie indem zwei Akteure für die RAF fliegen. So erhält man völlig andere Perspektiven. Es geht auch mehr um das Leben in England während die Politiker noch auf Friedensversprechen hoffen und andernorts Kräfte für den Krieg mobilisiert werden.

So änderte sich mit dem Ausbau des Straßen- und Schienennetzes in den Dörfern rund um die herrschaftlichen Güter ziemlich viel. Dies wird am fiktiven Dorf Abingdon deutlich gemacht. Denn es verfügt seit Anfang der Dreißiger Jahre über einen kleinen Bahnhof und eine direkte Verbindung nach London sowie an die Küste. So änderte sich auch die Landschaft. Damals kamen England die ersten Siedlungen aus Einfamilienhäusern für Bürger, die weder Kaufleute, Adlige noch Neureiche sein mussten. Auch diese Aspekte finde ich immer wieder hochinteressant.

Fazit
Im Gegensatz zum viel detaillierter beschriebenen Geschehen des 1. Weltkriegs wirkt dieser Band erstmal nicht sonderlich spannend dafür aber sehr gut erzählt. Ich wolle immer wissen, wie es jetzt weitergeht und habe eine halbe Nacht gelesen – bis zur Hälfte des etwa fünfhundert Seiten langen Romans. Die Geschichte schließt 1940 ab, als der Luftkrieg um England beendet war und es in den fünf Jahre dauernden – so genannten Blitzkrieg – ging.

Sehr, sehr gut zu lesen!

ROCK, P. (2015): Rückkehr nach Abingdon Hall, Blanvalet Taschenbuchverlag

Ich bedanke mich beim Verlag für das Leseexemplar!

Advertisements

Autor: Silke Bicker

Als wissbegierige Leseratte schmökere ich vorwiegend in spannenden und unterhaltsamen Romanen. Mag auch Sachbücher über Landschaftsnutzung und Geschichte gerne! Was ich hauptberuflich anbiete, lesen Sie unter https://www.erdhaftig.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.