Elbe aufwärts

Elbe aufwärts ist kein seichter Roman sondern durchaus etwas anspruchsvoller geschrieben. Die Inhaltsangabe zum Buch stimmt voll und ganz – ich sag das hier so, weil das neuerdings oft eher nicht der Fall ist. Hier stimmt sie und so verwundert es nicht, dass die ehemalige Schicki-micki-Hamburgerin in einem wendländischen Kaff direkt an der Elbe erstmal nur aneckt und sich gehörig wundert. Darüber, das hier noch niemand auf jemanden wie sie gewartet hat und das, obwohl hier nur drinnen die Happy hour und draußen Pilzpfanne gilt.

Selbstfindung und Gründung, Loversuche und Freundefinden, Glamourstyle ab- und Gummistiefel überstreifen – sowohl inwändig als auch äußerlich, darum geht es in diesem Roman auf humorvolle und ironische Art. Am Ende sieht man Hamburg und Wunnewitz an der Elbe mit anderen Augen und hat häufig geschmunzelt.

HAGEDORN, J. (2015): Elbe aufwärts, Diana Verlag, 8,99 €

Advertisements

Autor: Silke Bicker

Als wissbegierige Leseratte schmökere ich vorwiegend in spannenden und unterhaltsamen Romanen. Mag auch Sachbücher über Landschaftsnutzung und Geschichte gerne! Was ich hauptberuflich anbiete, lesen Sie unter https://www.erdhaftig.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.