Abingdon Hall. Stürmische Zeiten

Der erste Weltkrieg ist ausgebrochen und wider Erwarten nicht schon bis Weihnachten 2014 beendet. Der zweite Band dieser neu aufgelegten Trilogie von Philipp Rock, der damit bereits in den 1970-er Jahren seinen Durchbruch als Autor feierte, bringt sowohl die Widerwärtigkeiten eines Krieges an sich als auch die Besonderheiten des 1. Weltkriegs auf den Punkt. Nebenbei erfährt man, wie sich die gesellschaftliche Ordnung nicht nur beim britischen Adel sondern in ganz Europa veränderte. Es geht weiter mit den lieb gewonnenen Charakteren von Abingdon Hall und der Schlüsselfigur in Form des US-amerikanischen Reporters Martin Rilke – der französische und deutsche Wurzeln besitzt und dessen Tante die Countess von Abingdon Hall ist…

Gut geschrieben, flüssig zu lesen und sehr bildhaft geschildert – geht die Geschichte um die Geschicke der Welt und der Familie Greville zwischen 1916 und 1923 weiter.

ROCK, P. (2014): Abingdon Hall, Teil I – Stürmische Zeiten, blanvalet Verlag

Advertisements

Autor: Silke Bicker

Als wissbegierige Leseratte schmökere ich vorwiegend in spannenden und unterhaltsamen Romanen. Mag auch Sachbücher über Landschaftsnutzung und Geschichte gerne! Was ich hauptberuflich anbiete, lesen Sie unter https://www.erdhaftig.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.