Gefährliche Strandfunde

516sizd-jEL._SX325_BO1,204,203,200_Immer häufiger kommt es an den Küsten von Nord- und Ostsee zu Unfällen mit gefährlichen Überbleibseln aus den Weltkriegen, die sich im Sand und Spülsaum verstecken: Reste von Sprengstoffen, Senfgasbrocken oder Phosphorklumpen, die wie Bernstein aussehen. Über 1,6 Millionen Tonnen Munition ruhen in diesen Meeren und viele ebenso in den Seen Ostholsteins und der Mecklenburgischen Seenplatte. 

Dieses Buch führt in die Thematik ein, so dass Urlauber, Einheimische und Interessierte sich einen Überblick verschaffen können. Es enthält zahlreiche Bilder aus unterschiedlichen Perspektiven und ist sehr detailliert auf rund 95 Seiten.
Der Herausgeber Frank Rudolph klärt mit einem Team ausgewiesener Sprengstoff-Experten über die gefährlichen Strandfunde auf. Claus Böttcher, Uwe Wichert, Dr. Tobias Knobloch und Jens Sternheim sind ausgewiesene Mitglieder des BLANO-Expertenkreises „Munition im Meer“ des Bund/Länder-Ausschusses Nord- und Ostsee.

Der Inhalt

Zuerst gibt das Autorenteam allgemeine Informationen vom historischen Hintergrund bis zum Fund und zu Maßnahmen der Ersten Hilfe. Die drei weiteren Kapitel sind im Inhaltsverzeichnis in drei Farben markiert, so dass man sofort weiß, welche Funde brandgefährlich sind, welche weniger und wo die Verwechslungsgefahr groß ist:

  • habe ich zum Beispiel einen Bernstein oder Phosphor gefunden?
  • Wie erkenne ich die Unterschiede?

Zu den gefährlichen Funden gehören außer Phosphor auch Nitrozellulosestangen, Minen, Torpedos und chemische Kampfstoffe. Harmlose Funde mit Verwechslungsgefahr können Gesteinskonglomerate wie Pyrit und Phosporite sein aber auch Fossilien.

Auch der Anhang ist spannend, denn das finden Leser Erlebnisberichte, weiterführende Literatur und eine Übersichtskarte. Alles in allem hat der Wachholtzverlag ein sehr umfassendes Büchlein herausgegeben, welches sowohl auf den Ernst solcher Funde hinweist, klare Fakten aufzeigt als auch über geeignete Maßnahmen im Falle eines Fundes aufzählt.

RUDOLPH, F. (Hrsg., 2015): Gefährliche Strandfunde, Reihe Wachholtz kompakt, Wachholtz Verlag

 

Advertisements

Autor: Silke Bicker

Als wissbegierige Leseratte schmökere ich vorwiegend in spannenden und unterhaltsamen Romanen. Mag auch Sachbücher über Landschaftsnutzung und Geschichte gerne! Was ich hauptberuflich anbiete, lesen Sie unter https://www.erdhaftig.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.