Die Naturheilerin

Die Naturheilerin Trotula de Ruggiero studierte als erste Frau an der Universität zu Salerno im 11. Jahrhundert Medizin und prägte die medzinische Geschichte noch Jahrhunderte später. Ihre Geschichte faszinierte die italienische Autorin so sehr, dass sie sich in Trotula hineinversetzte und eine Ich-Erzählung schrieb. 

Eigentlich sind es zwei Erzählungen, denn auch der Mönch, den Trotulas Vaters als Lehrer für sie engagiert, erzählt von seinem Leben und seiner Arbeit mit einem kleinen Mädchen statt wie erhofft selbst mehr im Kloster unter Gleichgesinnten lernen zu dürfen. Es ist manchmal etwas verwirrend zu erkennen, wer eigentlich gerade erzählt. Auch ist die Ich-Erzählung Trotulas sehr eigenwillig und wirkt ziemlich egozentrisch. Das kann an der Übersetzung liegen, muss aber nicht.

Ich persönlich fand das Buch sehr zäh zu lesen und kann es nicht empfehlen.

PRESCIUTTINI, P. (2015): Die Naturheilerin, btb Verlag

Advertisements

Autor: Silke Bicker

Als wissbegierige Leseratte schmökere ich vorwiegend in spannenden und unterhaltsamen Romanen. Mag auch Sachbücher über Landschaftsnutzung und Geschichte gerne! Was ich hauptberuflich anbiete, lesen Sie unter https://www.erdhaftig.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.