Das Vermächtnis von Granada

043_0398_147009_mUlrike Schweikert gehört zu meinen Lieblingsautoren und bisher hat sie mich als Lesern noch nie im Stich gelassen. Auch diesmal nicht, denn ich konnte problemlos ab der ersten Seite in das 15. Jahrhundert in Spanien eintauchen und schmökern. Es sind eigentlich zwei Geschichten, denn Isabel lebt im Granada des Mittelalters während Isaura im 21. Jahrhundert lebt und nur durch eine Zeitreise in Isabels Zeit und zu ihr gesogen wird. Und, mal ehrlich, wer möchte nicht einmal so reisen und vergangene Zeitalter hautnah miterleben?

Ulrike Schweikert recherchiert immer gut, so auch hier, und erzählt den zweiten Teil der Trilogie um Isabel und Isaura hervorragend. Wobei beide Romane in sich abgeschlossen sind ohne das man unbedingt den ersten lesen muss. Das 15. Jahrhundert war kriegerisch, von der Inquisition geprägt und in Andalusien noch halb maurisch. Es ist ein wunderbarer Schmöker, den man nicht abends anfangen sollte zu lesen – man läuft sonst Gefahr die Nacht durchzulesen.

SCHWEIKERT, U. (2014): Das Vermächtnis von Granada, Blanvalet Verlag

 

Advertisements

Autor: Silke Bicker

Als wissbegierige Leseratte schmökere ich vorwiegend in spannenden und unterhaltsamen Romanen. Mag auch Sachbücher über Landschaftsnutzung und Geschichte gerne! Was ich hauptberuflich anbiete, lesen Sie unter https://www.erdhaftig.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.