Landleben im römischen Deutschland

51iswldsk-l-_bo2204203200_pisitb-sticker-arrow-clicktopright35-76_aa300_sh20_ou03_50 namhafte Autoren stellen in diesem Buch das Landleben vor 2000 Jahren unter römischer Herrschaft vor: vom Luxus der Oberschicht über den Alltag der Mittelschicht bis zur armen Landbevölkerung. Es gibt drei große Kapitel: Leben auf dem Land im römischen Deutschland; Villa rusticae, vici, archäologische Parks und Museen in Deutschland; Leben auf dem Landgut und im kleinen Gutshof. Und es gibt sehr viel Spannendes und Interessantes zum Schmökern!

Dieses Buch ist untermalt von Grundrissen, Fotos und Schätzen. Mit den „alten Römern“ beschäftige ich mich schon lange und sie faszinieren mich noch immer. Ja, sie hatten kaum eigene Kultur beziehungsweise eine Militär-Kultur, wenn man so will. Zuerst dachte ich: wieder so ein Titel über Römer in Deutschland. Und ja, es findet sich viel Bekanntes wider. Aber auch viel Neues und die Art der Zusammenstellung macht es nicht nur für Fachleute sondern gerade auch für Laien interessant! Ich konnte nicht mehr aufhören zu stöbern J. Die Römer sind uns trotz der 2000 jährigen Entfernung immer noch sehr nah: wir laufen auf ihren alten Straßen, vielen Städten ist heute noch im Stadtplan oder aus der Luft anzusehen, wo sich Handelswege kreuzten, ihre Wachtürme und Ausfallwege befanden, Latein galt lange als Welt- und ist heute noch Kirchensprache; es vereinfacht das Lernen romanischer Sprachen enorm. Hm, ich schweife ab.

Den größten Teil des Buches macht die ausführliche Beschreibung von Museen und archäologischen Parks in Deutschland aus.

Von der Colonia Claudia Ara Agrippinensium in Köln über Aquileia in Heidenheim bis zur Mosella, die Mosel reichen die Ausflugstipps. Den Abschluss jeden Kapitels bilden Informationskästen mit Adressen und Internetseiten der Parks und Museen.
Die Herausgeber und Autoren verbinden ganz selbstverständlich und liebevoll Wissensvermittlung und Reiseleitung. Man möchte losfahren, selbst (neu) entdecken, mit eigenen Augen sehen, vor Ort und nicht nur im Buch lesen. Vorsicht ist geboten, denn der „Reiseführer“ ist ein Buch im Bildbandformat, also nicht geeignet für die Jackentasche und auch sonst eher zum Schmökern im Sessel :wink:!

Kaufen – lesen – reisen!

RUPP, Vera; BIRLEY, Heide (Hrsg., 2012): Landleben im römischen Deutschland, Konrad-Theiss-Verlag, Stuttgart, ca. 34,95 Euro

Advertisements

Autor: Silke Bicker

Als wissbegierige Leseratte schmökere ich vorwiegend in spannenden und unterhaltsamen Romanen. Mag auch Sachbücher über Landschaftsnutzung und Geschichte gerne! Was ich hauptberuflich anbiete, lesen Sie unter https://www.erdhaftig.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.